newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Britischer Autor verfasst nächsten 007-Roman
© AP, dapd

William Boyd Britischer Autor verfasst nächsten 007-Roman

Buch über britischen Geheimagenten soll 2013 erscheinen.

London – Der britische Erfolgsautor William Boyd tritt in die Fußstapfen seines berühmten Landsmanns Ian Fleming und schreibt den nächsten James-Bond-Roman. Das gab der Verlag HarperCollins am Donnerstag in London bekannt. Einen Titel für das Buch gibt es noch nicht. Es soll im Herbst 2013 erscheinen – 60 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bond-Romans „Casino Royale“.

Boyd wurde mit Romanen wie „Einfache Gewitter“, „Ruhelos“ und „Eines Menschen Herz“ bekannt. Der 60-Jährige bezeichnete das Angebot, einen 007-Agententhriller zu verfassen, als einmalige Gelegenheit. Boyd kündigte an, dass die Handlung in den späten 60er-Jahren spielen werde. Erzählerisch werde das Buch an den klassischen Stil Flemings anknüpfen.

Sein Vater habe ihn mit den James-Bond-Romanen in den 60er-Jahren bekannt gemacht, sagte Boyd in einer Erklärung. Sein Lieblingsroman der Reihe sei „Liebesgrüße aus Moskau“ (1957).

Zu den Bond-Autoren der jüngsten Zeit gehören der britische Schriftsteller Sebastian Faulks und der Amerikaner Jeffrey Deaver. 007-Erfinder Fleming verfasste 14 Romane und Kurzgeschichten über den legendären britischen Spion, der reihenweise die Frauen verführt. Er starb 1964, kurz nachdem die ersten James-Bond-Filme mit Sean Connery in der Hauptrolle seinen Romanhelden weltweit bekannt machten.

12.04.2012 © AP, dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Sucharit Bhakdi „Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich“

Der hoch umstrittene Bestseller-Autor und Wissenschaftler Sucharit Bhakdi hat den Vorwurf zurückgewiesen, er sei ein Corona-Leugner. "Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte ...

Corona-Krise Schriftstellerverband erwartet weitreichende Folgen

Die Vorsitzende des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), Lena Falkenhagen, erwartet gravierende Auswirkungen der Coronakrise auf die Kulturszene. ...

"Stern 111" Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Frankfurter Buchmesse Hugendubel sieht „Renaissance des Buches“

Literatur Nobelpreise gehen an Tokarczuk und Handke

"Der geborene Verbrecher" Fitzek und Prange schreiben gemeinsamen Thriller

"Gezielte Kampagne" Zentralrat der Juden kritisiert „Spiegel“-Artikel

Auszeichnung Schriftsteller Lukas Bärfuss erhält Georg-Büchner-Preis

Studie Historikerin zweifelt an Authentizität der „Anonyma“-Tagebücher

Leipziger Buchmesse Anke Stelling in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet

Daily-Soap Das „Berlin – Tag & Nacht“-Buch

Piper-Chefin „Kulturgut Lesen vom Aussterben bedroht“

Schwedische Akademie Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

"Finis Germania" Verleger kritisiert Streichung von „Spiegel“-Bestsellerliste

Rüsselsheim Schriftsteller Peter Härtling gestorben

"Totalversager" Autor Andreas Altmann schreibt, „um Rache zu nehmen“

Literatur Schriftsteller Jan Wagner erhält Georg-Büchner-Preis

Flut von Online-Texten Autor Wolf Schneider erkennt auch Vorteile

Hörbücher Audible-Gründer hält an Abo-Modell fest

Sachsen-Anhalt Geringes Interesse an „Mein Kampf“

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »