Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.03.2010

Britische Wissenschaftler lesen Gedanken

London – Britische Wissenschaftler haben mithilfe von Gehirnscannern menschliche Erinnerungen rekonstruiert. Um zu sehen wie genau die Informationen sein können, haben die Wissenschaftler des University College in London zehn Probanden drei Filme vorgespielt. Die siebensekündigen Szenen zeigen alltägliche Situationen, die den Probanden 15 mal gezeigt wurden. Mittels Magnet-Tomographie scannten die Wissenschaftler die Gehirne der Teilnehmer, während diese sich an einen der Filme erinnerten. Ein Computeralgorithmus erkannte die Aktivitäten der Gehirne beim erinnern der verschiedenen Szenen. Mit diesem Muster konnten die Forscher genau sagen, welcher Film während des Scannens erinnert wird. Martin Chadwick, Forscher am University College London, sieht in den Ergebnissen einen Hinweis darauf, dass Erinnerungen in einem regelmäßigen Muster aufgezeichnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britische-wissenschaftler-lesen-gedanken-8213.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen