Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Britische Schläger empören die Boxwelt

© dapd

20.02.2012

Schlägerei Britische Schläger empören die Boxwelt

Wladimir Klitschko fordert Konsequenzen – Untersuchungen des britischen Verbandes.

Hamburg/München – Weit über fünf Millionen Klicks innerhalb von 24 Stunden: Dereck Chisora und David Haye haben mit ihrer wüsten Schlägerei in der Nacht zum Sonntag in München bei YouTube für einen weltweiten Hit gesorgt. Die Faszination des Grauens.

Offiziell sind der britische Boxverband, Sportler und Fans weltweit natürlich weniger begeistert. Wie wüste Pub-Schläger gingen Chisora und Haye nach Chisoras Niederlage im WM-Kampf gegen Witali Klitschko aufeinander los. Blut floß, Flaschen flogen und Chisora kündigte an, Haye erschießen zu wollen. “Ich bin geschockt und zutiefst empört”, erklärte Wladimir Klitschko in einem Offenen Brief auf seiner Website, “solch ein Verhalten muss Konsequenzen nach sich ziehen, damit der Boxsport sein Ansehen nicht verliert.”

Dass auf Chisora Konsequenzen zukommen, ist unausweichlich. Die Polizei in München ermittelt weiterhin wegen Körperverletzung, Verdacht der gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung gegen den Londoner und auch gegen Haye. Chisora wurde bereits am Sonntag verhört, “er durfte nach einer Sicherheitsleistung und Nennung einer Zustelladresse in Deutschland wieder gehen”, sagte Polizeisprecher Wolfgang Wagner der dapd, “Haye wollen wir noch vernehmen.”

Der nicht mehr aktive Ex-Weltmeister Haye kann vom Berufsboxverband “British Boxing Board of Control” (BBBC) nicht mehr sanktioniert werden, wohl aber Chisora. “Das BBBC untersucht das Verhalten des lizensierten Boxers Dereck Chisora vor, während und nach dem Kampf um die WBC-Weltmeisterschaft gegen Witali Klitschko”, teilte der Verband offiziell mit.

Generalsekretär Robert Smith schloss am Montag bei der BBC auch eine lebenslange Sperre nicht aus: “Natürlich ist das möglich. Das Board kann bestrafen, sperren und es kann eine Lizenz entziehen.”

Der Präsident des britischen Amateurboxverbandes, Richard Carborn, befürchtet “gewaltigen Schaden” für seinen Sport und forderte die Profis zu harten Konsequenzen auf. “Das Boxen wurde schwer geschädigt”, sagte Carborn, “das kann immense Folgen für tausende junge Menschen überall auf der Welt haben, die diesen Sport lieben.”

Die Karriere von Chisora dürfte zu Ende sein. “Er hat keinen Stil und ist eine Schande für den Sport”, sagt der auf der Insel enorm populäre ehemalige Supermittelgewichts-Champion Carl Froch, “er hat sich von Anfang bis Ende erbärmlich benommen.” Chisoras Promoter Frank Warren ist ebenfalls fassunglos: “Ich war absolut angewidert, das hat dem britischen Boxen keinen Gefallen getan. Es war inakzeptabel und dumm.”

Der 28-Jährige hatte bereits beim Wiegen am Donnerstag für einen Skandal gesorgt, als er Witali Klitschko eine Ohrfeige verpasste. Dafür musste er 50.000 britische Pfund Strafe zahlen. Vor dem Kampf, den er nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten verlor, spuckte er Wladimir Klitschko Wasser ins Gesicht. “Wir werden uns nach den schlechten Erfahrungen mit britischen Boxern nun anderen Ländern zuwenden”, kündigte Klitschko-Manager Bernd Bönte an.

Die Staatsanwaltschaft in München sucht unterdessen mit Hilfe der britischen Behörden weiter nach David Haye. “Er hatte Deutschland schon verlassen, als wir ihn befragen wollte”, sagte Sprecher Wagner, “um den Fall endgültig aufzuklären, müssen wir beide Seiten hören. Wir müssen nur noch mit den Briten klären, ob wir Haye in England oder in München hören.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britische-schlaeger-empoeren-die-boxwelt-41089.html

Weitere Nachrichten

Berti Vogts 2012

© Садовников Дмитрий / CC BY-SA 3.0

Vogts Klinsmanns direkte Art kommt nicht immer gut an

Nach der Entlassung von Jürgen Klinsmann als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft der USA hat sich Berti Vogts zu den Gründen geäußert. "Jürgen ist ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen