Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.03.2010

Britische Rollstuhlfahrerin musste Gleis mit Zug überqueren

Maidstone – In der englischen Grafschaft Kent sollte eine Rollstuhlfahrerin mit dem Zug zur nächsten Station und zurück fahren, um zum anderen Gleis zu gelangen. Die Gleise der Station Staplehurst sind durch eine Brücke verbunden, die nur über Treppen oder einen dort installierten Fahrstuhl zu überwinden sind. Der Aufzug war jedoch außer Betrieb. „Wir nahmen an, wir könnten den Lift bewegen, wenn wir den `Help Point` anriefen, aber offenbar musste man den Lift im Voraus buchen“, so die 53-Jährige. Ihr wurde geraten mit der Bahn zur nächsten Station zu fahren und dort den Bahnsteig zu wechseln. Verärgert stieg sie daraufhin in einen Zug nach Ashford, überquerte dort die Schienen und fuhr zurück zum gewünschten Gleis. Ein Bahnsprecher hat sich bereits bei der Frau entschuldigt. Die notwendige Technik sei nun installiert worden und der Aufzug Tag und Nacht einsatzbereit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britische-rollstuhlfahrerin-musste-gleis-mit-zug-ueberqueren-8599.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Deutsche Rüstungsexporte wieder rückläufig

Nach den Rekordzahlen des Vorjahres sind die deutschen Rüstungsexporte wieder rückläufig: So erteilte die Bundesregierung 2016 für Rüstungsgüter im Wert ...

Fahne der Schweiz

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mutmaßlicher Schweizer Spion beantragt Entlassung aus U-Haft

Die Spionageaffäre zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz steuert offenbar auf einen neuen Höhepunkt zu: Laut eines Berichts des ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Monopolkommission Ökonomieprofessor lehnt Staatshilfe für Air Berlin ab

Der Vorsitzende der Monopolkommission spricht sich gegen eine staatliche Bürgschaft für die Fluglinie Air Berlin aus. "Wenn der Staat eine Bürgschaft gibt, ...

Weitere Schlagzeilen