Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.08.2011

Britische Musikerin Kelly Osbourne kämpft mit Trauer um Amy Winehouse

London – Die britische Musikerin Kelly Osbourne kämpft mit der Trauer um ihre enge Freundin Amy Winehouse und hat seit Tagen ihr Haus nicht mehr verlassen. „Ich bin in den letzten Tagen kaum raus gekommen, nachdem ich von der Beerdigung letzte Woche zurück gekommen bin“, verriet Osbourne in der US-Show „The Tonight Show“.

Aber es sei gut das Haus wieder zu verlassen. „Es fühlt sich gut an, weil meine Klimaanlage irgendwie kaputt ist“, sagte die Musikerin. „Ich will eigentlich gar nicht wieder rein gehen, weil meine Couch voll von Tränen ist“, erklärte Osbourne weiter.

Kelly Osbourne war zu Beginn der 2000er Jahre eine von mehreren Nachwuchskünstlern, die die Mode der Punkrock-Ära wiederbelebten. Zum Medienstar stieg Osbourne in der Reality-TV-Serie „The Osbournes“ auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/britische-musikerin-kelly-osbourne-kaempft-mit-trauer-um-amy-winehouse-25305.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen