Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

23.02.2015

Brilon Viereinhalb Monate alter Säugling getötet

Haftbefehl gegen den Vater des Kindes wurde erlassen.

Brilon – Im nordrhein-westfälischen Brilon ist ein viereinhalb Monate alter Säugling getötet worden. Der 29-jährige Vater des Kleinkinds kam wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft, teilte die örtliche Polizei am Montag mit.

Eine Obduktion hat demnach ergeben, dass das Baby an inneren Verletzungen gestorben ist, die durch „stumpfe Gewalt“ gegen den Bauch verursacht wurden. Im Zuge der Ermittlungen geriet der Kindsvater unter Verdacht.

Der 29-Jährige habe gegenüber den Ermittlern eingeräumt, während der möglichen Tatzeit alleine mit dem Säugling in der Wohnung gewesen zu sein.

Der junge Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Kindsvater erließ. Über etwaige Motive wurde zunächst nichts bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brilon-nrw-viereinhalb-monate-alter-saeugling-getoetet-79090.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen