Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Brenos Comeback rückt in weite Ferne

© dapd

15.02.2012

FC Bayern München Brenos Comeback rückt in weite Ferne

“Wir müssen jetzt ganz behutsam das Knie zur Ruhe kommen lassen”.

München – Bayern Münchens Innenverteidiger Breno muss seine Hoffnungen auf ein baldiges Comeback in der Fußball-Bundesliga begraben. “Wir müssen jetzt ganz behutsam das Knie zur Ruhe kommen lassen. Das ist langwierig, das braucht Zeit, da darf man keinen Druck aufbauen”, sagte Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt der Münchener “tz” (Mittwochausgabe).

Vor einer Woche ist Breno operiert worden. Dabei wurde ihm entzündete Schleimhaut im Knie entfernt. Ob sein Knie noch in dieser Spielzeit wieder voll belastbar sein wird, konnte Müller-Wohlfahrt nicht sagen, betonte jedoch: “Das wird wieder gut.”

Der Vertrag des weiterhin unter dem Tatverdacht der schweren Brandstiftung stehenden Brasilianers läuft zum Saisonende aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brenos-comeback-rueckt-in-weite-ferne-40137.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen