Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Friedhof

© über dts Nachrichtenagentur

20.11.2014

Gesetzesänderung Bremen lockert Friedhofszwang

Asche von Verstorbenen darf in privaten Gärten verstreut werden.

Bremen – Bremen hat als erstes deutsches Bundesland den Friedhofszwang gelockert. Die Bremer Bürgerschaft beschloss am Donnerstag eine entsprechende Gesetzesänderung. Damit darf in der Hansestadt die Asche von Verstorbenen in privaten Gärten verstreut werden. Auch öffentliche Flächen sollen für die neue Bestattungsform ausgewiesen werden.

Allerdings muss eine Erklärung des Verstorbenen vorliegen, in der er in diese Form der Bestattung einwilligt. Zudem muss er festlegen, wer sich das Verstreuen der Asche kümmern soll. Beim Ausstreuen muss es darüber hinaus windstill sein, um ein Verwehen der sterblichen Überreste zu verhindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bremen-bremen-lockert-friedhofszwang-75282.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen