Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18.07.2011

Bremen: Aggressiver Hund muss von Polizei erschossen werden

Bremen – In Bremen musste ein Hund von der Polizei erschossen werden, da er zwei Männer und andere Hunde gebissen hatte. Das Tier hatte sich zuvor von der Leine gerissen und unvermittelt andere Hunde angefallen, teilte die Polizei mit. Zwei Hundebesitzer gingen dazwischen und wollten die Tiere trennen. Dabei wurden sie von dem beißwütigen Tier gebissen und erheblich verletzt.

Dennoch hielten die beiden den Hund bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten erschossen das Tier. Die beiden verletzten Männer mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bremen-aggressiver-hund-muss-von-polizei-erschossen-werden-23871.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen