Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fahne von Brasilien

© über dts Nachrichtenagentur

07.03.2015

Brasilien Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 34 Abgeordnete

Insgesamt sollen rund 800 Millionen US-Dollar Schmiergelder geflossen sein.

Brasilia – Im Korruptionsskandal um Bestechungszahlungen des brasilianischen Ölkonzerns Petrobas hat der Oberste Gerichtshof Ermittlungen gegen dutzende Spitzenpolitiker genehmigt. Mit einer Ausnahme gehörten die 34 Beschuldigten Parlamentarier und Senatoren dem Regierungslager von Präsidentin Dilma Roussef an.

Die Staatsanwaltschaft ermittle unter anderem gegen den Senatspräsidenten und den Sprecher der Abgeordnetenkammer.

Dem Ölkonzern wird vorgeworfen, zu hohe Kosten für Subunternehmer und Zukäufe angegeben und die Differenz an Parteien und Funktionäre ausgezahlt zu haben. Insgesamt sollen über zehn Jahre lang rund 800 Millionen US-Dollar Schmiergelder geflossen sein, die zum Teil auch als Wahlkampfspenden deklariert worden sein sollen.

Die Affäre gilt als größter Korruptionsskandal in der brasilianischen Geschichte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brasilien-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-34-abgeordnete-79875.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen