Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Biertrinker

© über dts Nachrichtenagentur

30.04.2013

"Buddy Cups" Facebook-Freundschaft durch Anstoßen

„Buddy Cups“ für den Bierhersteller Budweiser.

Brasília – Neue Trinkbecher sollen es möglich machen, in Zukunft – allein durch Anstoßen – Freundschaft auf Facebook zu schließen. Entwickelt worden sind die so genannten „Buddy Cups“ von einer brasilianischen Werbeagentur – und zwar für den Bierhersteller Budweiser. Dieser möchte die Becher künftig auf Konzerten, Festivals und Partys in Brasilien einsetzen.

Funktionieren sollen die Becher wie folgt: Zunächst muss ein QR-Code am Boden des Bechers eingelesen werden, um diesen so mit dem jeweiligen Facebook-Profil zu verknüpfen. Wird nun untereinander angestoßen, werden unter den beiden Becherbesitzern automatisch Freundschaftsanfragen ausgetauscht. Ein leuchtendes LED-Licht am Becher zeigt den erfolgreichen Versand an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brasilien-facebook-freundschaft-durch-anstossen-62820.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen