Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Innenminister Speer tritt zurück

© dts Nachrichtenagentur

23.09.2010

Brandenburg Innenminister Speer tritt zurück

Potsdam – Der brandenburgische Innenminister Rainer Speer (SPD) tritt zurück. „Ich erkläre heute meinen Rücktritt vom Amt des Innenministers des Landes Brandenburg“, sagte Speer am Donnerstag in Potsdam. Speer war in der Vergangenheit wegen zahlreicher Vorwürfe im politischen und privaten Bereich unter Druck geraten. Der Innenminister selbst wies die Vorwürfe entschieden zurück.

Allerdings wolle der SPD-Politiker für den Ministerpräsidenten, die Landesregierung und die Koalition „wegen dieser Angelegenheit nicht zu einer Belastung der politischen Arbeit für Brandenburg werden“. „Deshalb ist mir ein weiterer Verbleib im Amt des Innenministers unmöglich“, begründete Speer seinen Rücktritt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brandenburg-innenminister-speer-tritt-zurueck-15569.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen