Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Nutzer an einem Computer

© über dts Nachrichtenagentur

09.08.2013

Brancheninitiative Telekom, Web.de und GMX wollen sichere E-Mail

Kampagne „E-Mail Made in Germany“.

Berlin – Die Unternehmen Telekom und United Internet haben eine Brancheninitiative für sicherere E-Mail-Kommunikation in Deutschland angekündigt. „E-Mail Made in Germany“ heißt die Kampagne der beiden Kommunikationsunternehmen, zu denen die E-Mail-Dienste T-Online, GMX und Web.de gehören.

Kommunikationen zwischen den Servern sollen ab 2014 mit SSL/TSL verschlüsselt werden. „Die Speicherung aller Daten erfolgt in sicheren Rechenzentren in Deutschland“, hieß es seitens der Unternehmen. Den Nutzern werde darüber hinaus angezeigt, ob eine E-Mail aus dem Verbund gesendet wurde.

„Reine Marketing-Kampagne“

Als „reine Marketing-Kampagne für eine längst überfällige Einstellung im Setup der Mail-Server ohne wirklich eine neue Stufe an Sicherheit zu erreichen“, bezeichnete hingegen die Seite „Netzpolitik.org“ die Initiative. Die Maßnahmen würden am generellen Sicherheitsproblem im E-Mailverkehr nichts ändern, lediglich die Verschlüsselung mit SSL sei eine Neuerung, so die Netzexperten weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brancheninitiative-telekom-web-de-und-gmx-wollen-sichere-e-mail-64641.html

Weitere Nachrichten

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Weitere Schlagzeilen