Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

„Derzeit kann und darf man nichts ausschließen

© dapd

11.03.2013

Brand in Backnang „Derzeit kann und darf man nichts ausschließen“

Zentralrat der Muslime verlangt Aufklärung der Brandkatastrophe.

Backnang/Köln – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat eine umfassende Aufklärung der Ursache des Brandes mit acht Toten türkischer Herkunft in Backnang bei Stuttgart gefordert. „Wir erwarten, dass die Behörden akribisch vorgehen und nichts von vornherein ausschließen“, sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek am Montag in Köln auf dapd-Anfrage. „Derzeit kann und darf man nichts ausschließen“, fügte er hinzu und lobte die Ermittler für ihr sensibles Vorgehen bei der Suche nach der Brandursache.

Wie Mazyek weiter sagte, treiben den Zentralrat neben der Trauer um die Toten der Brandkatastrophe zwei weitere Vorfälle in den vergangenen Tagen um: Ein Angriff auf eine muslimische Jugendliche in Dresden und ein Brand in einer Moschee in Berlin, der wahrscheinlich durch einen Anschlag verursacht worden sei. „Das sind Dinge, die dürfen nicht untergehen“, betonte Mazyek.

Bei dem Brand in einem Wohnhaus in Backnang waren am Sonntag eine 40-jährige Mutter und sieben ihrer zehn Kinder ums Leben gekommen. Die Brandursache ist derzeit unklar. Einen Anschlag schließen die Ermittler allerdings aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/braende-derzeit-kann-und-darf-man-nichts-ausschliessen-61861.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen