Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zu viel Stille nervt

© dapd

08.02.2012

Brad Pitt Zu viel Stille nervt

Brad Pitt mag es chaotisch.

Frankfurt – US-Schauspieler Brad Pitt mag ein bisschen Chaos in seinem Leben. “Angelina ist diejenige, die alles plant, das kann sie viel besser als ich”, sagte der 48-Jährige der “Berliner Zeitung”. Manchmal gehe es in seiner Familie verrückt zu. Aber zu viel Stille könne er ohnehin nicht lange ertragen. Schon nach ein paar Minuten fehle ihm etwas. “Dann vermisse ich diesen Wahnsinn.”

Neben dem Entschluss eine Familie zu gründen, nannte Pitt die Emanzipation von seinen Eltern als Meilenstein seines Lebens. Er sei in einem sehr religiösen Umfeld aufgewachsen. “Damit hatte ich meine Probleme”, gab er zu. Mit 20 habe er dann den Mut gehabt, sich von dem Wertesystem seiner Eltern zu lösen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/brad-pitt-zu-viel-stille-nervt-38720.html

Weitere Nachrichten

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

Eurovision Song Contest Sängerin Levina hat ESC-Enttäuschung weitgehend weggesteckt

Levina, die vor sechs Wochen beim Eurovision Song Contest (ESC) in Kiew mit mageren sechs Punkten auf dem vorletzten Platz gelandet war, hat nun die herbe ...

Jan Wagner

© über dts Nachrichtenagentur

Literatur Dichter Jürgen Becker lobt neuen Büchner-Preisträger Jan Wagner

Der Dichter Jürgen Becker hat neuen Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner gelobt. Becker, der vor drei Jahren mit dem Büchner-Preis ausgezeichnet wurde, hob ...

Weitere Schlagzeilen