Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.03.2010

Boy George: Sein Albtraum hinter Gittern

Der ehemalige ‚Culture Club‘-Sänger musste im letzten Jahr vier Monate einer insgesamt 15-monatigen Haftstrafe absitzen, nachdem er wegen Freiheitsberaubung eines Callboys verurteilt worden war. Die Zeit im Kittchen kommt dem 48-jährigen Briten heute irreal vor. „Es war eine interessante Erfahrung, würde sie aber niemandem empfehlen“, so der exzentrische Musiker. „Als ich einsaß, sagte mir jeder: ‚Wenn du raus kommst, dann wirst du vergessen, dass es jemals passiert ist.‘ Und das ist genau das, was passiert ist. Es scheint wie ein wirklich schlechter Traum.“

Die Haft kam George wie ein „Zwangsurlaub“ vor, aus dem er letztendlich das Beste machte. „Wenn du klug bist, dann machst du das Beste aus deiner Situation, egal wo du bist“, findet der Hitinterpret (‚Karma Chameleon‘). „Ich habe da drinnen Freunde gefunden, mit denen ich noch heute in Kontakt stehe. Ich habe in der Küche gearbeitet und das vegetarische Essen vorbereitet. Das gab mir eine Beschäftigung, was gut war.“ Der Star, dessen bürgerlicher Name George O’Dowd ist, ist außerdem überzeugt, dass ihm vor allem sein Optimismus in der schweren Zeit hinter Gittern half. Im Gespräch mit der britischen Zeitung ‚Metro‘ fährt er fort: „Ich bin nicht die Art von Mensch, die lange eine negative Sicht vom Leben aufrechterhalten kann. Ein guter Sinn für Humor ist in manchen Situationen sehr nützlich. Es kann von Vorteil sein, wenn man irrsinnig optimistisch ist.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boy-george-sein-albtraum-hinter-gittern-8787.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen