Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.03.2010

Bosbach steht hinter Außenminister Westerwelle

Berlin – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich demonstrativ hinter Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) gestellt und ihn gegen Vorwürfe der Vetternwirtschaft verteidigt. „Es entsteht der Eindruck, als ob krampfhaft versucht wird, Guido Westerwelle etwas anzuhängen. Das ist wohl eine Reaktion auf das innenpolitische Engagement des Außenministers“, sagte Bosbach der Tageszeitung „Die Welt“. Gegen Westerwelle, der sich zur Zeit auf einer Lateinamerika-Reise befindet, wurde der Vorwurf laut, seinen Lebensgefährten Michael Mronz auf Auslandsreisen mitzunehmen, um diese für seine eigenen Geschäfte nutzen zu können. Außerdem steht der 48-jährige Außenminister in der Kritik, Unternehmer als Dank für Parteispenden in die mitreisende Wirtschaftsdelegation aufgenommen zu haben. FDP-Generalsekretär Christian Lindner nannte die Vorwürfe eine „systematische Diffamierungskampagne“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-steht-hinter-aussenminister-westerwelle-8203.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen