Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bosbach sieht Lage für Deutschland nach Anschlag in Norwegen unverändert

© Deutscher Bundestag / Thomas Koehler / photothek.net

22.07.2011

Terrorismus Bosbach sieht Lage für Deutschland nach Anschlag in Norwegen unverändert

Berlin – Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), sieht durch die Anschläge in und bei Oslo keine neue Lage für Deutschland. „Durch den Anschlag in Oslo hat sich die Sicherheitslage in Deutschland nicht grundlegend geändert“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“.

„Wir sind seit Jahren Teil eines Gefahrenraumes. Und die jüngsten Festnahmen im Ruhrgebiet haben ja gezeigt, wie Besorgnis erregend die Gefährdungslage ist. Das hat sich jetzt aber nicht grundlegend geändert.“

Bosbach fügte hinzu: „Wenn sich bei der Aufklärung herausstellt, dass es Querverbindungen zu Deutschland gibt, dann haben wir eine neue Situation. Doch das sollten wir erst mal abwarten.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-sieht-lage-fuer-deutschland-nach-anschlag-in-norwegen-unveraendert-24189.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Forsa-Umfrage Union erreicht wieder 40-Prozent-Marke

Die Union aus CDU und CSU legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa weiter zu: Im "Stern"-RTL-Wahltrend gewinnt sie einen ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Weitere Schlagzeilen