Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.11.2010

Bosbach Frühwarnsystem hat bei Päckchenfund funktioniert

Berlin – Wolfgang Bosbach (CDU), Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestags, hat nach dem Fund eines Sprengstoffpaketes im Kanzleramt die effektive und schnelle Arbeit der Sicherheitsexperten gelobt. „Das einzig beruhigende an dem Fund ist, dass offensichtlich das Frühwarnsystem funktioniert hat. Das entscheidende in solchen Situationen ist, die Nerven zu bewahren und keine Panik auszulösen“, sagte Bosbach der „Leipziger Volkszeitung“. Die Nachrichten der letzten Tage würden belegen, wie real die Gefahr sei, vor der Experten seit langem warnen: „Das sind keine Hirngespinste, das ist kein überzogenes Sicherheitsdenken“, so der CDU-Politiker weiter.

Politiker befänden sich jedoch in einem Zwiespalt: „Warnt man und es passiert nichts, heißt es: War mal wieder Alarmismus, die wollen nur neue Gesetze durchbringen. Sagt man, dass alles ruhig ist und es passiert etwas, dann heißt es: Die haben die Bevölkerung getäuscht.“ Deshalb sei eine realistische Lagebeurteilung sehr wichtig. Der Sprengstoff-Fund in der Poststelle der Kanzleramtes müsse deshalb ernst genommen werden: „Unabhängig davon, ob es einen terroristischen Hintergrund gibt oder nicht, müssen wir den Vorfall ernst nehmen. Zumal wir aus leidvoller Erfahrung wissen, dass es immer wieder Nachahmungstäter geben kann, die auf ähnliche Ideen kommen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-fruehwarnsystem-hat-bei-paeckchenfund-funktioniert-16728.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen