Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.01.2010

Bosbach fordert Ethik-Training für Sicherheitspersonal an Flughäfen

Berlin – Der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Wolfgang Bosbach (CDU), fordert eine verbesserte Ausbildung und Auswahl des Sicherheitspersonals an Flughäfen. Der CDU-Politiker sagte der Tageszeitung „Die Welt“, dass die Angestellten eine „ethische Schulung“ bräuchten. Hintergrund ist der Einsatz der sogenannten Nacktscanner an Flughäfen. Am 27. Januar soll das Thema im Innenausschuss des Bundestages diskutiert werden. Gleichzeitig sprach sich Bosbach dafür aus, das Sicherheitspersonal künftig besser zu entlohnen. Dabei sei das Ziel eine Qualitätssteigerung der Kontrollvorgänge. Derweil kritisieren die Behindertenverbände in Deutschland die Einführung der umstrittenen Körperscanner. Ulrike Mascher vom Sozialverband VDK will die Geräte nur akzeptieren, wenn die Intimsphäre von Reisenden mit besonderen Behinderungen gewahrt ist. „Bislang habe ich aber nicht den Eindruck, dass ein Mehr an Sicherheit solche gravierenden Eingriffe rechtfertigt“, sagte Mascher gegenüber der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-fordert-ethik-training-fuer-sicherheitspersonal-an-flughaefen-5624.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen