Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.01.2010

Bosbach fordert Ethik-Training für Sicherheitspersonal an Flughäfen

Berlin – Der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Wolfgang Bosbach (CDU), fordert eine verbesserte Ausbildung und Auswahl des Sicherheitspersonals an Flughäfen. Der CDU-Politiker sagte der Tageszeitung „Die Welt“, dass die Angestellten eine „ethische Schulung“ bräuchten. Hintergrund ist der Einsatz der sogenannten Nacktscanner an Flughäfen. Am 27. Januar soll das Thema im Innenausschuss des Bundestages diskutiert werden. Gleichzeitig sprach sich Bosbach dafür aus, das Sicherheitspersonal künftig besser zu entlohnen. Dabei sei das Ziel eine Qualitätssteigerung der Kontrollvorgänge. Derweil kritisieren die Behindertenverbände in Deutschland die Einführung der umstrittenen Körperscanner. Ulrike Mascher vom Sozialverband VDK will die Geräte nur akzeptieren, wenn die Intimsphäre von Reisenden mit besonderen Behinderungen gewahrt ist. „Bislang habe ich aber nicht den Eindruck, dass ein Mehr an Sicherheit solche gravierenden Eingriffe rechtfertigt“, sagte Mascher gegenüber der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-fordert-ethik-training-fuer-sicherheitspersonal-an-flughaefen-5624.html

Weitere Nachrichten

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Quellen-Telekommunikationsüberwachung Richterbund begrüßt neue Nutzung von Staatstrojanern

Der Deutsche Richterbund (DRB) verteidigt das umstrittene Überwachungsgesetz der Bundesregierung. "Es kann nicht sein, dass die Ermittler bei einem ...

Weitere Schlagzeilen