Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bosbach erlebte „schwerste Momente seiner politischen Karriere

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

05.10.2011

Wolfgang Bosbach Bosbach erlebte „schwerste Momente“ seiner politischen Karriere

Berlin – CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat in der vergangenen Woche nach eigener Aussage die „schwersten Momente“ seiner politischen Karriere erlebt.

„Man denkt: Eigentlich hast du alle Höhen und Tiefen mitgemacht. Aber jetzt habe ich Dinge erlebt, die ich nie erleben wollte“, sagte der Politiker in einem Interview mit dem Magazin „Stern“.

Bosbach war wegen seines angekündigten „Nein“ zur Ausweitung des Euro-Rettungsschirms von Kanzleramtsminister und Parteikollege Ronald Pofalla beschimpft worden.

Der seit 1994 im Bundestag sitzende CDU-Politiker Bosbach erwägt, 2013 nicht mehr zu kandidieren. „Die Chancen stehen bestenfalls 50:50. Ich mache das von der Entwicklung der nächsten Monate abhängig.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-erlebte-schwerste-momente-seiner-politischen-karriere-29107.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen