Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Bosbach

© Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net

16.02.2015

Bosbach Absage von Karnevalsumzug unglaublich schwere Entscheidung

„Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen Sorge und Angst.“

Berlin – Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach, hat den Beschluss der Braunschweiger Polizei, den Karnevalsumzug wegen Terrorgefahr abzusagen, eine unglaublich schwere Entscheidung genannt. Zwar solle man sich nicht Drohungen beugen, aber der Staat habe zugleich eine Verantwortung für den Schutz von Leib und Leben, sagte der CDU-Politiker dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montagsausgabe).

Der leidenschaftliche Karnevalist erklärte, er könne zwar verstehen, wenn jemand nun ein ungutes Gefühl auf einem Umzug habe. „Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen Sorge und Angst. Angst sollte man nicht haben. Wenn wir uns aus Furcht wegducken, haben die Extremisten gewonnen.“

Bosbach wies darauf hin, dass Massenveranstaltungen unter freiem Himmel wie Karnevalsumzüge fast gar nicht zu schützen seien; in Köln würden über eine Million Menschen erwartet, es sei schon organisatorisch unmöglich, jeden zu kontrollieren.

Die Anschläge von Kopenhagen haben nach den Worten des Innenexperten gezeigt, dass solche Taten in einer liberalen und offenen Gesellschaft nicht ausgeschlossen werden können. Man könne auch nicht jede kritische Veranstaltung in einen Hochsicherheitstrakt verwandeln, so Bosbach.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bosbach-absage-von-karnevalsumzug-unglaublich-schwere-entscheidung-78575.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen