Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jürgen Klopp

© über dts Nachrichtenagentur

30.10.2013

Borussia Dortmund Klopp verlängert Vertrag bis 2018

Verträge von Zeljko Buvac und Peter Krawietz ebenfalls verlängert.

Dortmund – Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, hat seinen Vertrag beim BVB vorzeitig bis zum Jahr 2018 verlängert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der bisherige Vertrag des Dortmunder Übungsleiters wäre im Jahr 2016 ausgelaufen. Gleichzeitig wurden auch die Verträge von Klopps Assistenten, Zeljko Buvac und Peter Krawietz, bis zum Sommer 2018 verlängert.

Klopp ist bereits seit Juli 2008 im Amt und wird zum Ende der laufenden Saison mit Ottmar Hitzfeld gleichziehen, der als einziger BVB-Trainer sechs volle Jahre die sportliche Verantwortung trug.

Unter der Leitung von Klopp konnte die Borussia aus Dortmund in 180 Bundesliga-Partien 363 Zähler verbuchen, was einen Rekord-Schnitt von 2,02 Punkten pro Spiel bedeutet.

Trainer Klopp führte die Borussen bislang zu zwei Bundesliga-Meisterschaften, einem Sieg im DFB-Pokal sowie in das Finale der UEFA Champions League. Außerdem war er zweimal Fußballtrainer des Jahres.

„Da man nicht trennen soll, was zusammengehört, haben wir den Vertrag mit dem Cheftrainer und seinem Team erneut verlängert“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Klopp selbst sagte: „Wir alle sind nach wie vor ein bisschen verliebt in diesen Verein und in die Art und Weise, wie die Dinge hier ablaufen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/borussia-dortmund-klopp-verlaengert-vertrag-bis-2018-67141.html

Weitere Nachrichten

Polizei im Fußball-Stadion

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball-Gewalt Pistorius will Politik der „maximalen Abschreckung“

Der bei SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz für das Thema innere Sicherheit zuständige Boris Pistorius fordert angesichts der jüngsten Gewaltexzesse in ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

WM in Katar DFB-Chef Grindel schließt Boykott nicht aus

DFB-Chef Reinhard Grindel hat einen Boykott der Fußball-WM in Katar 2022 nicht grundsätzlich ausgeschlossen: "Es sind noch fünf Jahre bis zum Anpfiff der ...

Timo Werner RB Leipzig

© über dts Nachrichtenagentur

DFB Nationalmannschaft reist ohne Werner nach Dänemark

Timo Werner wird aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden nicht mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach Kopenhagen reisen. Der Stürmer von RB Leipzig ...

Weitere Schlagzeilen