Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jürgen Klopp

© über dts Nachrichtenagentur

30.09.2013

Borussia Dortmund Jürgen Klopp mit Sperre einverstanden

„Dafür muss man bestraft werden und das ist komplett in Ordnung.“

Unterföhring – Der Trainer des BVB, Jürgen Klopp, hat sich mit der Sperre, die er nach dem Vorfall in Neapel erhalten hatte, einverstanden erklärt. „Dieser letzte Moment mit dem vierten Schiedsrichter in Neapel, der geht überhaupt nicht“, sagte Klopp dem Fernsehsender „Sky“. „Dafür muss man bestraft werden und das ist komplett in Ordnung.“

Der vierte Schiedsrichter sei auch dazu da, dass man sich mit ihm auseinandersetze, so Klopp. „Nicht im Sinne von `ihn anmachen` oder sonst was, sondern mit ihm zu sprechen.“

Er sei in Neapel „übers Ziel hinausgeschossen.“ Er habe das Ende nicht gefunden. „Ich muss in diesen Dingen aber ein Ende finden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/borussia-dortmund-juergen-klopp-mit-sperre-einverstanden-66494.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Europa-League Manchester United gewinnt Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Janßen löst Lienen als Cheftrainer beim FC St. Pauli ab

Olaf Janßen löst Ewald Lienen als Cheftrainer des Zweitligisten FC St. Pauli ab. "Lienen ist ab sofort Technischer Direktor bei den Braun-Weißen", teilte ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag auf BVB-Bus Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch ...

Weitere Schlagzeilen