Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2014

Bortenlänger Politik muss Aktienkultur in Deutschland stärken

Man brauche dringend Fürsprecher.

Berlin – Christine Bortenlänger, Präsidentin des Deutschen Aktieninstituts, hat die Politik aufgefordert, die Aktienkultur in Deutschland zu stärken.

„Auf der einen Seite wird die Notwendigkeit betont, langfristig Vermögen aufzubauen und eigenverantwortlich für das Alter vorzusorgen –- beides Ziele, die ohne den Einsatz von Aktien nicht zu erreichen sind. Diese Aussagen werden aber beispielsweise durch die geplante Finanztransaktionssteuer konterkariert“, sagte Bortenlänger dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Wir brauchen daher dringend Fürsprecher für die Aktie in der Politik“, fordert sie.

Erst in dieser Woche hatte die Allianz eine Studie vorgestellt, wonach sich die Vermögen der Deutschen im internationalen Vergleich in den vergangenen Jahren mit am schlechtesten entwickelt haben. Weil die Deutschen zu wenig aktiv an den Aktienmärkten unterwegs seien, sei ihnen ein möglicher Vermögenszuwachs von mehr als 23 Milliarden Euro entgangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bortenlaenger-politik-muss-aktienkultur-in-deutschland-staerken-72549.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen