Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

16.08.2019

Bericht Viel weniger NetzDG-Beschwerden als erwartet

Bis Anfang August seien erst 383 Meldungen eingegangen.

Bonn – Mehr als eineinhalb Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes gegen Hass im Netz, das sogenannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), haben sich viel weniger Internetnutzer wegen ausbleibender Löschungen durch die Betreiber sozialer Netzwerke beschwert, als erwartet.

Bis Anfang August seien beim Bundesamt für Justiz (BfJ) über das Online-Formular erst 383 Meldungen eingegangen, teilte die Behörde dem „Handelsblatt“ auf Anfrage mit. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2018 seien 714 Meldungen eingegangen. Der Gesetzgeber war nach Angaben eines Sprechers des Bundesamtes von rund 25.000 Meldungen und daraus resultierenden 500 Bußgeldverfahren im Jahr ausgegangen.

Bei Anhaltspunkten für einen rechtswidrigen Inhalt werden laut BfJ die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet. „Hiervon zu unterscheiden sind etwaige Bußgeldverfahren gegen die sozialen Netzwerke nach dem NetzDG. Diese Bußgeldverfahren werden durch das BfJ geführt“, sagte der Behördensprecher dem „Handelsblatt“. Gegen Facebook erging zuletzt ein Bußgeldbescheid des Bundesamtes über zwei Millionen Euro.

Wie die Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion mitteilte, habe das Bundesamt wegen NetzDG-Verstößen bisher 31 Bußgeldverfahren gegen Anbieter sozialer Netzwerke eingeleitet.

Am 1. Oktober 2017 war das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft getreten. Es schreibt vor, dass Online-Plattformen wie Facebook oder Youtube Inhalte, die strafbar sind, binnen 24 Stunden nach einem Hinweis löschen müssen. Bei weniger eindeutigen Fällen haben sie eine Woche Zeit.

Nutzer können sich beim Bundesamt für Justiz beschweren, wenn die Netzwerke nicht schnell genug reagieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bonn-viel-weniger-netzdg-beschwerden-als-erwartet-115527.html

Weitere Meldungen

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Kampf gegen Hass im Netz BKA-Präsident will effektiveres Vorgehen

BKA-Präsident Holger Münch hält die bisherigen Maßnahmen gegen Hasskriminalität im Netz nicht für ausreichend. Bund und Länder müssten sich darüber ...

Bild von Baschar al-Assad auf einer Syrien-Demonstration

© über dts Nachrichtenagentur

Reporter ohne Grenzen Syrien geht auch gegen regimetreue Journalisten vor

In Syrien nimmt das Regime nach Angaben von "Reporter ohne Grenzen" (ROG) nun auch regimetreue ins Visier. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate hätten ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Hacker-Alarm BSI-Präsident fürchtet Zuwachs von Schadprogrammen

Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, warnt vor dem Zuwachs von Schadprogrammen und den daraus ...

Hass und Hetze im Internet Richterbund fordert härtere Vorgaben für Facebook und Co.

Der Deutsche Richterbund hat schärfere gesetzliche Vorgaben für Internetkonzerne gefordert. "Es braucht eine konsequentere Strafverfolgung von Hass, Hetze ...

"Coin Master" Jugendschützer prüfen Regulierung von „Social Casinos“

Die Landesmedienanstalt NRW will die bei vielen Kindern und Jugendlichen beliebte App "Coin Master" prüfen lassen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner ...

Umfrage Immer mehr Deutsche hören Podcasts

Immer mehr Deutsche hören Podcasts. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Dabei gab ...

Bericht „Bildungslotterie“ stellt Ende August Betrieb ein

Die im Frühjahr 2018 gestartet "Bildungslotterie" stellt Ende August ihren Betrieb zunächst ein - und will mit einem neuen Vertriebspartner Anfang 2020 neu ...

Umfrage Fast jeder Zweite teilt Urlaubsfotos in sozialen Netzwerken

45 Prozent der Bürger laden Urlaubsbilder auf sozialen Netzwerken hoch. Zu diesem Ergebnis kommt der IT-Branchenverband Bitkom in einer Umfrage, die am ...

"Budget Sport" Sporthändlerverbund Intersport geht auf Amazon zu

Der Sporthändlerverbund Intersport geht auf Amazon zu. Intersport unterstützt die Ladenbesitzer erstmals aktiv, um ihre Turnschuhe, Shirts und Shorts über ...

Start neuer Onlinebezahlregeln EU-Aufsicht kritisiert Banken

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) übt harsche Kritik an den Finanzinstituten, weil der Start der neuen EU-Bezahlregeln für das Onlineshopping mächtig hakt. ...

Uploadfilter Bitkom-Präsident ruft Lambrecht zu Ausnahmen auf

Der Präsident des IT-Branchenverbands Bitkom, Achim Berg, hat Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) zu Ausnahmen bei der Umsetzung der neuen ...

EuGH Webseiten-Besucher müssen „Gefällt mir“-Button zustimmen

Betreiber von Webseiten, in denen der "Gefällt mir"-Button von Facebook enthalten ist, können für das Erheben und die Übermittlung der personenbezogenen ...

Bericht Jeder zehnte deutsche Influencer kauft sich Follower

Jeder zehnte deutsche Influencer, der auf Instagram unterwegs ist, kauft sich eindeutig oder sehr wahrscheinlich Fake-Follower oder Likes. Das geht aus ...

Datenleck Krankendaten von Thailand-Reisenden im Internet einsehbar

Das thailändische Gesundheitsministerium hat ein Datenleck. Im Internet seien Passkopien, Kranken-Akten und Arzneimittel-Verschreibungen von mehr als 2.000 ...

Bericht Scientologen nutzen Dating-Plattformen für neue Mitglieder

Mitglieder von Scientology haben in mehreren Bundesländern versucht, über bekannte Datingplattformen im Internet neue Anhänger zu gewinnen. Das berichtet ...

Umfrage Mehrheit setzt bei Mobile-Banking auf App ihrer Bank

Wer Online-Banking auf seinem Smartphone oder Tablet nutzt, setzt dabei meistens auf die App seiner Bank oder Sparkasse. Das ergab eine Umfrage des ...

Datenschutz-Skandale US-Behörden verhängen Milliarden-Strafe gegen Facebook

Die US-Behörden haben im Zusammenhang mit den Datenschutz-Skandalen der vergangenen Jahre eine Rekordstrafe in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar gegen ...

Breitbandnetz Digitalstaatsministerin baut auf Vodafones Gigabit-Internet

Die Fusion auf dem Kabelmarkt zwischen Vodafone und Unitymedia kann der Bundesregierung bei dem Ziel helfen, in sechs Jahren in ganz Deutschland ein ...

Umfrage Nutzung von Video-Streaming nimmt weiter zu

Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland, die Video-Streaming nutzen, ist zuletzt weiter gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ...

Umfrage An den meisten Schulen gibt es Netzsperren

An den meisten Schulen in Deutschland gibt es Netzsperren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht ...

Grauer Kapitalmarkt Verbraucherschützer warnen vor leichtfertigen Investments

Immer mehr Finanzdienste nutzen soziale Online-Plattformen, um Anleger zum Kauf von teils unseriösen Finanzprodukten zu gewinnen. "Wir sehen einen Trend, ...

Umfrage Jeder Zweite nutzt Internet für Behördenkontakte

50 Prozent der Bundesbürger haben im vergangenen Jahr das Internet für den Kontakt mit Behörden und öffentlichen Einrichtungen genutzt. Dieser Anteil hatte ...

Verfall der Meinungsvielfalt Ex-WDR-Intendant kritisiert „homogene Berichterstattung“

Fritz Pleitgen, der frühere Intendant des "WDR", hat vor einem Verfall der Meinungsvielfalt gewarnt. "In vielen wichtigen Fragen beobachte ich eine ...

Umfrage Jeder Vierte vereinbart online Arzttermine

26 Prozent der Bundesbürger vereinbaren ihre Arzttermine über das Internet. Das ergab eine Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch ...

„Alexa“ & Co. Datenschutzbeauftragter sieht Sprachassistenten kritisch

Der Hamburger Landesdatenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat sich skeptisch gegenüber Sprachassistenten wie Amazons "Alexa" oder "Siri" von Apple ...

BVMW Mittelstand verlangt schnelleren Ausbau der Netzinfrastruktur

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat einen schnelleren Ausbau der Netzinfrastruktur gefordert. "Die Zukunft des Mittelstands ist ...

Studie Maschinenbau nicht ausreichend gegen Hacker-Angriffe geschützt

Deutschlands Maschinenbauer sind anfällig für Cyberangriffe. Das zeigt die aktuelle Studie "Industrial Security im Maschinen- und Anlagenbau" des ...

Bericht Glasfaserprojekt der Telekom verzögert sich

Die geplante Glasfaser-Kooperation zwischen der Deutschen Telekom und dem niedersächsischen Kommunalversorger EWE wird sich laut eines Zeitungsberichts ...

Umfrage Nutzung von Audio-Streaming nimmt zu

Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland, die Musik per Streaming hört, ist gestiegen. Das ergab eine Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am ...

Umfrage Viele Deutsche mit Internetangebot in Hotels unzufrieden

Für viele Deutsche besteht noch Nachholbedarf bei der Internet-Bereitstellung in Hotels und anderen Unterkünften. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ...

Nutzung von Kundendaten ZDH fürchtet Wettbewerbsbeschränkungen

Das Handwerk warnt bei der Nutzung von Kundendaten vor einer Benachteiligung gegenüber Großkonzernen. "Handwerker müssen im immer stärker anwachsenden ...

"Fyrst" Deutsche Bank buhlt mit Digitalkonto um Minifirmen

Die Deutsche Bank hat am Montag eine neue Digitalbank für Kleinunternehmen gestartet: "Fyrst" nennt sich der Neuling, der sich als "digitale Bank für ...

Umfrage 30 Prozent würden Online-Sprechstunde nutzen

30 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, eine Online-Sprechstunde bei ihrem Arzt zu nutzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ...

Weitere Nachrichten