Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bonner Hauptbahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

25.08.2013

Bombenfund in Bonn Fortschritte bei Aufklärung des Anschlagversuchs

Speicherstick mit Bombenbauanleitung aus dem Kaida-Magazin „Inspire“.

Bonn – Die Bundesanwaltschaft geht davon aus, den Verantwortlichen für den Anschlagsversuch am Bonner Hauptbahnhof identifiziert zu haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ vorab.

Bei dem Mann, der Ende 2012 eine Tasche mit einer Bombe an Gleis 1 ablegte, soll es sich um den 26-jährigen Bonner Islamisten Marco G. handeln. Der Verdacht gegen den deutschen Konvertiten habe sich erhärtet, heißt es.

Die Ermittlungen des Bundeskriminalamts (BKA) haben offenbar Indizien ergeben, die auf G. als Täter hinweisen, etwa DNA-Spuren seiner Frau auf dem Wecker, der zur Bombe gehörte. Zudem fand das BKA bei G. Kleidung, die derjenigen gleicht, die der mutmaßliche Täter auf einem Video trägt.

Als neuestes Indiz kommt ein Speicherstick aus G.s Besitz hinzu. Darauf ist eine Bombenbauanleitung aus dem Kaida-Magazin „Inspire“ gespeichert. Der in Bonn verwendete Sprengsatz ähnelte der Anleitung. Nun soll geklärt werden, ob G. Komplizen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bombenfund-in-bonn-fortschritte-bei-aufklaerung-des-anschlagversuchs-65120.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen