Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

23.12.2010

Bombenexplosionen an Botschaften erschüttern Rom

Rom – Die italienische Hauptstadt Rom ist am Donnerstag von den Explosionen zweier Paketbomben in den Botschaften der Schweiz und Chiles erschüttert worden. Nach Angaben der italienischen Polizei wurde in den Vertretungen der beiden Länder jeweils ein Mitarbeiter durch die Detonationen verletzt.

Zunächst war am Donnerstagmittag eine Paketbombe in der Schweizer Botschaft explodiert. Der Angestellte, der das Paket öffnete, wurde dabei an den Händen schwer verletzt. In der chilenischen Botschaft detonierte gegen 15 Uhr eine Paketbombe. Ein verdächtiges Paket, dass in der ukrainischen Botschaft gefunden wurde, stellte sich bei der späteren Untersuchung als harmlos heraus. Die italienischen Ermittler gehen davon aus, dass die Täter aus dem „anarchistischen Milieu“ des Landes stammen.

Ob ein Zusammenhang mit dem Bombenfund in einer römischen U-Bahn am Dienstag besteht, ist bislang noch unklar. Der italienische Außenminister Franco Frattini verurteilte die Anschläge scharf. Nach den Vorfällen hat das Auswärtige Amt die Sicherheitsmaßnahmen für die deutsche Botschaft in Rom heraufgesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bombenexplosionen-an-botschaften-erschuettern-rom-18205.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen