Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.05.2010

Bombe vor Berliner Ostbahnhof gefunden

Berlin – Der bereits am Sonntag vor dem Berliner Ostbahnhof gefundene Gegenstand war eine Bombe. Das bestätigte die Polizei heute Nachmittag. Gegen 9:30 Uhr war die Vorrichtung auf einem Betonsockel einer Laterne gegenüber dem Haupteingang gefunden worden. Spezialisten des Landeskriminalamtes fanden später heraus, dass es sich um einen funktionsfähigen Sprengsatz gehandelt hatte, der laut „Berliner Morgenpost“ aus einem 20 Zentimeter langen, mit Schwarzpulver gefüllten Metallrohr bestand.

Dieser sei zwar „amateurhaft gebastelt“ gewesen, hätte durch entstehende Metallsplitter aber tödliche Folgen haben können. Eine elektronische Zündung sei nicht möglich gewesen. Aufgrund der weiträumigen Absperrung war der Bereich rund um den Ostbahnhof für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr für rund zwei Stunden gesperrt. Wer für den Sprengsatz verantwortlich ist, und was die Motive für die Tat waren, ist noch unklar. Die Ermittlungen werden durch den Polizeilichen Staatsschutz geführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bombe-vor-berliner-ostbahnhof-gefunden-10211.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen