Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Teilverkauf der Flugzeugsparte nach China?

© dapd

07.02.2012

Bombardier Teilverkauf der Flugzeugsparte nach China?

Schleppende Vermarktung der C-Serie – Bereits Vereinbarung mit Chinas Comac.

Düsseldorf – Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier tritt bei der Vermarktung seiner kleinen und mittleren Jets auf der Stelle und erwägt einen Teilverkauf der Flugzeugsparte an den chinesischen Wettbewerber Comac. Das berichtete das Düsseldorfer “Handelsblatt” (Dienstagausgabe). “Wir entwicklen neue Beziehungen zur chinesischen Luftfahrtindustrie”, sagte eine Firmensprecherin der Zeitung.

Bombardier ziehe viele mögliche Abschlüsse in Betracht, erklärte die Sprecherin. Endgültige Vereinbarungen seien “für die nahe Zukunft zu erwarten”.

Bombardier hat Probleme, die für 2013 angekündigte C-Serie gegen Flugzeuge der größeren Konkurrenten Airbus und Boeing in den Markt zu bringen und hinkt bei den Bestellungen weit hinterher. Mit der Comac, die auch kleinere Flugzeuge mit 100 bis 180 Sitzplätzen baut, vereinbarte Bombardier bereits im März 2011 eine strategische Partnerschaft.

Bombardier ist weltweit auf Rang drei im Flugzeuggeschäft und Weltmarktführer für Eisenbahnzüge. Am Dienstag sollte der Deutschland-Chef von Bombardier, Klaus Baur, in Berlin mit Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Bahn-Chef Rüdiger Grube über Lieferverzögerungen bei Elektrotriebwagen sprechen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bombardier-teilverkauf-der-flugzeugsparte-nach-china-38499.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen