Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.01.2010

Börsenauftakt 2010: Investment24 Research verweist auf die Ambivalenz der Märkte

Bäch b. Zürich (openPR) – Nach den kräftigen Kursgewinnen 2009 und dem üblichen Window Dressing zum Jahresende könnte im neuen Jahr nun die Ernüchterung folgen. Sollten die nächsten Unternehmenszahlen nicht den bereits hohen Erwartungen gerecht werden, dürfte es zu einer Korrektur kommen. „Verläuft andererseits die Bilanzsaison überraschend gut, dann hätte der bereits vollzogene starke Kursanstieg nachträglich seine Berechtigung gefunden“, kommentiert Bernd M. Otto von Investment24 Research.

Zum wachsenden Problem entwickeln sich jedoch die Arbeitslosenzahlen in Deutschland und den USA. Die jüngsten Arbeitsmarktdaten waren zwar besser als erwartet, per Saldo werden aber immer noch Stellen abgebaut. „Außerdem wird die Arbeitslosenquote nach wie vor durch die anhaltende Kurzarbeit in vielen Unternehmen verfälscht“, verdeutlicht Bernd M. Otto und fügt hinzu: „US-Regierung und Notenbank haben mit massiven Stimulus-Programmen und Nullzinspolitik die Wirtschaft angekurbelt. Ob sich der US-Arbeitsmarkt tatsächlich nachhaltig erholt, wird sich erst nach Wegfall dieser Programme zeigen.“

Generell ist die erste Handelswoche im neuen Jahr meist noch nicht aussagekräftig, da viele Marktteilnehmer noch im Urlaub sind. Spannend wird es hingegen in der kommenden Woche, denn dann wird sich zeigen, ob die erzielten Kursgewinne gehalten werden können. „Man kann aber davon ausgehen, dass die Luft nach dem rasanten Kursanstieg der letzten Monate immer dünner wird und es zu einem stärkeren Rücksetzer kommen könnte“, schätzt Bernd M. Otto von Investment24 Research die aktuelle Marktlage ein.

Die Investment24 AG mit Sitz in der Schweiz informiert ihre Kunden regelmäßig über interessante Chancen am Aktienmarkt. Gegenüber anderen Börsenbriefen und Finanzdienstleistern bietet Investment24 Research nicht nur eine hervorragende Performance von über 350% seit Start des Musterdepots im Juli 2007, sondern zeichnet sich auch durch eine besonders hohe Transparenz aus. Alle Transaktionen werden detailliert begründet und mit Hintergrundinformationen versehen, ein professionelles Risiko- und Money-Management ist selbstverständlich. CEO der Investment24 AG und Autor des Börsenbriefes ist Bernd M. Otto, ihm zur Seite steht ein erfahrenes Team von Mitarbeitern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boersenauftakt-2010-investment24-research-verweist-auf-die-ambivalenz-der-maerkte-5702.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen