Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Britische Flagge

© Javier Micora, Lizenz: dts-news.de/cc-by

24.01.2013

Cameron-Rede Börner sieht EU-Austritt gelassen entgegen

„Alle sollten jetzt einen kühlen Kopf behalten.“

Berlin – Der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton Börner, sieht einem möglichen EU-Austritt Großbritanniens gelassen entgegen. „Alle sollten jetzt einen kühlen Kopf behalten“, sagte Börner „Handelsblatt-Online„. Ein Verbleib Großbritanniens in der EU wäre ihm zwar lieber. „Doch auch mit einem geordneten Rückzug könnte die deutsche Wirtschaft leben“, betonte Börner. „Der Preis, der dafür zu zahlen wäre, ist für Großbritannien viel höher.“

Das Land sei und bleibe aber so oder so ein wichtiger Handelspartner für Deutschland. Noch lieber wäre dem Außenhandelsverband angesichts der globalen Maßstäbe und anstehenden Veränderungen jedoch „eine Vertiefung und damit endlich auch ein Ende der britischen Sonderrolle in der EU“, fügte Börner hinzu. Dazu biete der jetzige Vorstoß immerhin auch eine große Chance.

Für die Finanzmärkte verkraftbar hält es Börner zudem, wenn im Fall der Fälle der Londoner Finanzplatz außerhalb der EU wäre. „Für die Finanzmärkte sehe ich weniger Gefahr, als für die Bedeutung des Wettbewerbsgedankens, offener Märkte und Unternehmertums in Europa, der immer stärker von dem staatswirtschaftlichen Denken besonders der Südeuropäer überschattet wird“, sagte der BGA-Präsident.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boerner-sieht-eu-austritt-gelassen-entgegen-59330.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen