Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bewohner nach Explosion nicht vernehmungsfähig

© dapd

27.03.2012

Boek Bewohner nach Explosion nicht vernehmungsfähig

53-Jährige könne voraussichtlich noch 2 Wochen lang nicht befragt werden.

Boek – Knapp eine Woche nach der Gebäudeexplosion in Boek bei Rechlin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist der schwer verletzte Bewohner des Hauses weiter nicht vernehmungsfähig. Der 53-Jährige könne voraussichtlich noch zwei Wochen lang nicht befragt werden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg am Dienstag. Zum Ergebnis der Untersuchungen der Brandursachenermittler wollte sie sich aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Der Mann war vergangene Woche schwer verletzt aus den Trümmern des Hauses gerettet worden. Er wird derzeit in einer Spezialklinik behandelt. Für seine 47 Jahre alte Ehefrau kam jede Hilfe zu spät. Sie konnte nur noch tot geborgen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boek-bewohner-nach-explosion-nicht-vernehmungsfaehig-47720.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen