Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.12.2009

Boeings neuer Dreamliner soll heute erstmals starten

Seattle – Boeings neuer Langstreckenjet 787 Dreamliner soll heute nach knapp zweieinhalb Jahren Verspätung erstmals abheben. Bereits fünf Mal war der Erstflug seit der Präsentation der Maschine im Sommer 2007 verschoben worden. Heute sei der Jet durchgetestet und als flugtauglich eingestuft worden, die Belastbarkeit der Tragflächen und des Rumpfs seien bestätigt. Zur Gefahr für den Start könnte nun lediglich das Wetter werden. Für Seattle, wo der Dreamliner von der Startbahn Paine Field abheben soll, wurden heute Regen- und Schneeschauer vorhergesagt. Der zuletzt angesetzte Start im Juni dieses Jahres war wegen Mängeln im Bereich der Verbindung zwischen Flügeln und Rumpf in letzter Minute abgesagt worden.

Der Dreamliner stellt eine Neuerung in der Bauweise bei Boeing dar. Anstatt aus 1500 zusammengenieteten Aluminiumplatten besteht die 787 aus einem zusammenhängenden Verbundfaser-Element. So wird durch das leichtere Gewicht Treibstoff, aber auch Zeit und Aufwand bei der Montage gespart. Die Maschine soll um 19 Uhr deutscher Zeit abheben, die Auslieferung des ersten Jets wird für Ende 2010 erwartet. Insgesamt 865 Exemplare zu je 160 Millionen US-Dollar haben 56 Kunden weltweit bislang bestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boeings-neuer-dreamliner-soll-heute-erstmals-starten-4846.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Weitere Schlagzeilen