Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Airberlin

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2014

Boeing Air Berlin storniert Bestellung von 33 Flugzeugen

Ausgleichszahlungen an Boeing seinen nicht vorgesehen.

Berlin – Aur Berlin hat eine Bestellung von 33 Flugzeugen bei Boeing rückgängig gemacht. Man habe eine Einigung darüber erzielt, dass die Lieferverträge von 18 Boeing-737- und 15 Boeing-787-Flugzeugen zu einem Listenpreis von derzeit ungefähr fünf Milliarden US-Dollar aufgehoben werden, teilte Air Berlin am Freitag mit. Ausgleichszahlungen an Boeing seinen in der Aufhebungsvereinbarung nicht vorgesehen.

„Der Verzicht auf die Anschaffung der bestellten 33 Flugzeuge wird den künftigen Kapitalaufwand von Air Berlin erheblich reduzieren und unsere Bilanzstruktur verbessern“, erklärte der Finanzvorstand der Airline, Ulf Hüttmeyer.

Air Berlin werde die bestehende Flotte durch den Kauf oder das Leasing von geeigneten Flugzeugen weiterhin „dynamisch an ihre Bedürfnisse anpassen“. Dies werde allerdings in kleinerem Umfang als ursprünglich geplant stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/boeing-air-berlin-storniert-bestellung-von-33-flugzeugen-72610.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen