Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

04.05.2015

BND-Affäre SPD fordert von Merkel Aufklärung

„Angela Merkel muss jetzt aufklären.“

Berlin – In der Affäre um den Bundesnachrichtendienst (BND) verschärft die SPD den Ton gegenüber ihrem Koalitionspartner.

„Für die Bundeskanzlerin funktioniert das Spiel nicht mehr, die aktuellen Erkenntnisse von sich fernzuhalten und zu sagen: Damit habe ich nichts zu tun“, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). „Angela Merkel muss jetzt aufklären.“

Dies bedeute, „dass der jetzige Kanzleramtsminister und seine beiden Vorgänger so schnell wie möglich vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags Rede und Antwort stehen müssen“, sagte Stegner. Gemeint sind der aktuelle Amtsinhaber Peter Altmaier sowie die beiden ehemaligen Kanzleramtschefs Ronald Pofalla und Thomas de Maizière (alle CDU), heute Innenminister.

„Spätestens nach den Enthüllungen von Edward Snowden, den man in den USA zwar des Geheimnisverrats, aber nicht der Lüge bezichtigt, hätte das Kanzleramt aktiv werden müssen“, sagte Stegner. „Der damalige Kanzleramtsminister Pofalla hat also gelogen, als er erklärte, das deutsche Recht sei zu hundert Prozent eingehalten worden. Und das Kanzleramt heißt nun mal Kanzleramt, weil an der Spitze die Kanzlerin steht“, so Stegner.

Zuvor hatte bereits die Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann den Rücktritt von Innenminister de Maizière gefordert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bnd-affaere-spd-fordert-von-merkel-aufklaerung-83020.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Äußerungen der Bundeskanzlerin Ifo-Chef Fuest warnt vor Abkehr von den USA als Partner

Ifo-Chef Clemens Fuest warnt die Europäer davor, die Partnerschaft mit den USA aufs Spiel zu setzen. Es sei keine "Strategie, Brücken abzubrechen", sagte ...

Niels Annen

© über dts Nachrichtenagentur

Annen Kurdisches Referendum stellt Bundeswehr-Mission im Irak infrage

Im Fall eines Unabhängigkeits-Referendums der Kurden im Nordirak muss nach Ansicht des SPD-Politikers Niels Annen die Bundeswehr-Mission im Irak überdacht ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Wahl in Großbritannien Brok erwartet Verzögerungen bei Brexit-Verhandlungen

Der Wahlausgang in Großbritannien wird nach Ansicht des EU-Abgeordneten Elmar Brok (CDU) zu Verzögerungen bei den Austrittsverhandlungen zwischen London ...

Weitere Schlagzeilen