Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BMW verzeichnet im Oktober Rekordabsatz

© dts Nachrichtenagentur

09.11.2010

BMW verzeichnet im Oktober Rekordabsatz

München – Die BMW Group hat im Oktober einen zweistelligen Zuwachs bei den Absatzzahlen verzeichnet. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, habe man mit weltweit 128.593 verkauften Automobilen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce (+ 11,6 Prozent) das beste Oktoberergebnis aller Zeiten erreicht. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 1.190.796 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das entspricht einer Steigerung von 12,9 Prozent gegenüber den ersten zehn Monaten des Vorjahres.

Die Marke BMW setzte im Oktober 107.789 Fahrzeuge (+ 12,4 Prozent) mehr ab als im gleichen Monat 2009. Bei Mini waren es 20.525 (+ 6,1 Prozent), Rolls-Royce liefert 279 neue Wagen aus (+298,6 Prozent). Auch in den USA (+ 12,6 Prozent) und China (+ 7,7 Prozent) setzte die BMW Group ihren Wachstumskurs fort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bmw-verzeichnet-im-oktober-rekordabsatz-16967.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen