Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BMW und Toyota unterzeichnen Forschungsvertrag

© dapd

27.03.2012

Zusammenarbeit BMW und Toyota unterzeichnen Forschungsvertrag

Zusammenarbeit im Bereich Leistungs- und Speicherkapazitätssteigerung von Lithium-Ionen-Zellen.

München – Die Autokonzerne BMW und Toyota erforschen gemeinsam die Technologie für leistungsfähigere Lithium-Ionen-Batterien. Beide Unternehmen hätten einen Vertrag über eine entsprechende Forschungskooperation unterzeichnet, teilte BMW am Dienstag in München mit. Der Vertrag sehe eine mittel- bis langfristige Zusammenarbeit bei der Forschung für höhere Leistung und Speicherkapazität von Lithium-Ionen-Zellen vor.

Die Forschung mit neuen Materialkombinationen für Kathoden, Anoden und Elektrolyte der Batterien werde getrennt an Standorten von Toyota und BMW stattfinden, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die Ergebnisse würden zusammengeführt. Der Vertrag konkretisiert eine Absichtserklärung über die gemeinsame Erforschung umweltfreundlicher Technologien, die die Konzerne Anfang Dezember unterzeichnet hatten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bmw-und-toyota-unterzeichnen-forschungsvertrag-47728.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen