Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BMW Group verzeichnet Rekordabsatz

© BMW

09.09.2011

BMW BMW Group verzeichnet Rekordabsatz

München – Die BMW Group hat beim Fahrzeugabsatz den besten August in der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Das teilte der Autobauer am Freitag in München mit.

Weltweit wurden 110.891 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ausgeliefert, ein Plus von 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit Jahresbeginn stieg der Absatz damit um 16,8 Prozent auf 1.073.363 Fahrzeuge. Damit wurde laut BMW erstmals bereits im August die Millionengrenze überschritten.

Insgesamt kletterte der Absatz der Marke BMW im August um 7,8 Prozent auf 94.882 Fahrzeuge. Von Januar bis August 2011 wurden 893.474 Fahrzeuge der Marke BMW ausgeliefert und damit eine Zuwachsrate von 15,2 Prozent verbucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bmw-group-verzeichnet-rekordabsatz-27615.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen