Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.01.2010

“Blur” gestehen Heroin-Missbrauch

London – Die zwischenzeitlich aufgelöste Britpop-Band „Blur“ hatte offenbar jahrelang ein Drogenprobelm. Das sagte der frühere Frontman der Band, Damon Albarn, in der Dokumentation „No Distance Left To Run“, die gestern Abend vorgestellt wurde. Darin gestehen die vier Mitglieder der Band, in den Jahren nach der Veröffentlichung des Albums „Parklife“ 1994, Heroin genommen zu haben. „Die gesamte Periode im Leben vieler Leute war von Heroin überschattet. Das ist so“, erklärte Albarn. Der Sänger sei damals „durch die Hölle“ gegangen und habe „Panikattacken“ gehabt. Der Song „Beetlebum“, einer der größten Erfolge der Band, handele von der Droge. Blur trennten sich im Jahr 2004, fanden sich vor zwei Jahren allerdings wieder zusammen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/blur-gestehen-heroin-missbrauch-5987.html

Weitere Nachrichten

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen