Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ermittlungen gegen Psychiater werden eingestellt

© dapd

23.03.2013

Mordfall Lena Ermittlungen gegen Psychiater werden eingestellt

Der Mediziner war wegen fahrlässiger Tötung angezeigt worden.

Osnabrück – In dem Mordfall Lena stehen die Ermittlungen gegen den Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie Aschendorf angeblich vor der Einstellung. Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe) berichtete vorab unter Berufung auf Justizkreise, der Verdacht einer Mitschuld an dem Verbrechen habe sich nicht bestätigt. Der Mediziner war wegen fahrlässiger Tötung angezeigt worden. In seiner Einrichtung war der spätere Mörder Lenas behandelt worden.

Am Sonntag vor einem Jahr hatte sich ein 18-Jähriger an der 11 Jahre alten Lena vergangen und sie dann ermordet. Im November wurde er vom Landgericht Aurich schuldig gesprochen und auf unbestimmte Zeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/blatt-ermittlungen-gegen-psychiater-im-fall-lena-werden-eingestellt-62302.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Pkw-Fahrer weicht Schildkröte aus und touchiert Motorradfahrer

Auf einer Landstraße im nordrhein-westfälischen Kreis Düren hat am Sonntagmittag ein 44 Jahre alter Pkw-Fahrer einen Motorradfahrer touchiert, weil er nach ...

Britische Polizisten

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahmen nach Londoner Terroranschlag

Nach dem Terroranschlag in London haben die Sicherheitskräfte mehrere weitere Personen festgenommen. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Demnach ...

Britische Polizei und Sicherheitskräfte in Tarnhemden

© über dts Nachrichtenagentur

Erklärung „Islamischer Staat“ reklamiert Anschlag in London für sich

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" reklamiert den Terroranschlag von London für sich. Eine entsprechende Erklärung wurde über den Internetkanal der ...

Weitere Schlagzeilen