newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

BKA warnt vor Terroranschlägen in Deutschland

Berlin – Terror-Experten des Bundeskriminalamts (BKA) warnen in einer aktuellen Lageeinschätzung eindringlich vor jederzeit möglichen Anschlägen in Deutschland. In dem vertraulichen Papier heißt es dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge, die Terrororganisation Al Kaida plane nachhaltig „Anschläge sowohl auf Deutschland und europäische Länder als auch auf die USA“. Terroraktionen seien „ernsthaft naheliegend“. Für die Bundesrepublik gehen die Sicherheitsbehörden „von einer intensivierten Gefährdung“ aus. Diese könne sich „jederzeit in Form von Anschlägen unterschiedlicher Dimension und Intensität realisieren“. Zu den bevorzugten Angriffszielen zählten „Örtlichkeiten mit hohem Symbolwert oder infrastruktureller Bedeutung“ sowie Orte mit „typischen westlichen Lebensgewohnheiten“ – etwa „Einkaufs- und Vergnügungszentren“.

Die deutschen Terrorfahnder gestehen laut des Magazins in der BKA-Analyse erstmals ein, dass der internationale Anti-Terror-Kampf in seiner bisherigen Form kaum Wirkung zeigt: Der weltweit hohe Fahndungsdruck habe trotz vieler Festnahmen und vereitelter Anschläge „weder zu einer nachhaltigen Schwächung islamistischer Strukturen in westlichen Staaten geführt“ noch zu „nachlassenden Aktivitäten“ der Terroristen in den Krisengebieten weltweit. Ähnlich ernüchternd fällt die Bilanz der Ermittler aus, wenn sie die Rolle der internationalen Schutztruppen in Afghanistan bewerten. „Festnahmen oder Todesfälle von Taliban-Führungspersonal“ schränkten Moral und Handlungsfähigkeit der afghanischen Kämpfer allenfalls kurzfristig ein. „Aufgrund einer hohen Regenerationsfähigkeit“ bleibe die militante Opposition jederzeit „schlagkräftig und gefährlich.“

Insgesamt seien in Afghanistan „keine Anzeichen für eine Entspannung der Lage erkennbar“, heißt es im BKA-Bericht. Vielmehr habe sich die Situation „im Einsatzgebiet der Bundeswehr weiter verschärft“. Übergriffe auf deutsche Soldaten werden „möglicherweise an Intensität zunehmen“. Gefährdet seien außerdem Polizisten, Botschaftsangehörige sowie Mitarbeiter von Hilfsorganisationen. Es lägen „gezielte Angriffsdrohungen“ gegen deutsche Entwicklungs- und Wiederaufbauprojekte vor. Laut BKA hat die Gefährdung deutscher Zivilisten „eine neue Qualität“ erreicht.

Unterdessen haben die US-Sicherheitsbehörden in einer Terrorwarnung, die Anfang der Woche die Bundesregierung erreichte, vor einem vierköpfigen Terror-Kommando gewarnt. Zwei Inder und zwei Pakistani, die in zentralasiatischen Terrorlagern ausgebildet wurden, seien im Auftrag der Al Kaida auf dem Weg nach Deutschland. Noch im November sei ein Anschlag in der Bundesrepublik geplant.

13.11.2010 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Berlin und Brandenburg Zahl der Hitzetoten steigt kontinuierlich

Der Klimawandel kostet auch in Berlin und Brandenburg immer mehr Menschenleben. Neueste Zahlen des Amtes für Statistik, die rbb24-Recherche exklusiv vorliegen, belegen: besonders in den letzten 3 Jahren hat der Temperaturanstieg viele Menschen in der Region schwer ...

THW-Präsident Dimension an der Ahr nicht vorhersehbar

Für die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) steht in den Unwetter-Katastrophengebieten immer noch die Rettung von Menschenleben im Vordergrund. "Oberste Priorität hat es, nach Menschen zu suchen, die noch vermisst werden", erklärte THW-Präsident Gerd Friedsam ...

Ärzte ohne Grenzen Bundesregierung soll Impfpatente freigeben

Zehn Jahre Unabhängigkeit Südsudan Kein Frieden und die Krise der Flüchtlingskinder

Coronavirus Kassenärztechef fordert höheres Impftempo gegen Delta-Variante

Klimaforscher Edenhofer Wir können nur ohne Ökodiktatur das Klima retten

Missbrauch nicht gemeldet Schwere Vorwürfe gegen Kölner Kardinal Woelki

Bericht Russland lockert Visa-Regeln für Deutsche

Käßmann Anschlag in Wien Rückschlag für liberale Muslime

Bericht Wiener Islamist hatte keine Unterstützer aus Deutschland

Terroranschläge Terrorismusexperte warnt vor Haftentlassungen von Islamisten

Terror-Experte Gefährdung Wiens seit einigen Jahren klar

Anschlag in Wien Attentäter war einschlägig vorbestraft

Österreichischer Innenminister Mehrere Festnahmen nach Anschlag in Wien

Österreich Tote und Verletzte bei Schießerei in Wien

Türkei Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf mehr als 50

Türkei Starkes Erdbeben an der Westküste

Messerattacke in Nizza Bürgermeister geht von Terror aus

Frankreich Ein Todesopfer und mehrere Verletzte bei Messerattacke in Nizza

Pakistan Mindestens sieben Tote bei Bombenanschlag

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »