Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.03.2010

BKA warnt vor Rückschlägen im Kampf gegen Kinderpornografie

Wiesbaden – Nach dem Verbot der Vorratsdatenspeicherung durch das Bundesverfassungsgericht befürchtet das Bundeskriminalamt (BKA) schwere Rückschläge vor allem im Kampf gegen Kinderpornografie und Kindesmissbrauch. Das geht aus einem internen Bericht der Wiesbadener Behörde an das Bundesinnenministerium hervor, aus dem die „Bild-Zeitung“ zitiert.

In dem Papier weise das BKA darauf hin, dass es in rund 80 Prozent der 2008 registrierten Straftaten im Bereich der Informationstechnologie (insgesamt 38.000 Fälle) ohne Zugriff auf Telefon- und Internetverbindungsdaten „keine Ermittlungsansätze“ gegeben hätte. Es dürfe „keine verfolgungsfreien Räume“ geben, warnt das Bundeskriminalamt die Bundesregierung. In einem aktuellen Missbrauchsfall konnte ein Kinderschänder laut BKA nur noch mit Hilfe von Daten ausländischer Dienstellen ermittelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bka-warnt-vor-rueckschlaegen-im-kampf-gegen-kinderpornografie-8900.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen