Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.06.2010

BKA warnt vor 500.000 Anleitungen zum Bombenbau

Wiesbaden – Nach der Sprengsatz-Attacke auf Berliner Polizisten warnen die deutschen Sicherheitsbehörden vor frei zugänglichen Anleitungen zum Bombenbau im Internet. Wie der „Focus“ unter Berufung auf Erkenntnisse des Bundeskriminalamts berichtet, sind auf deutschen Servern rund 500.000 detaillierte Beschreibungen zur Herstellung von explosiven Stoffen abrufbar. 85 Prozent der benötigten Materialien sind in Drogerien, Apotheken sowie im Fachhandel für Landwirtschaft und Industrie erhältlich.

Star der Untergrund-Szene der Bombenbastler ist ein junger Mann, der bereits mit 13 Jahren den militärisch nutzbaren Sprengstoff PETN hergestellte. In seinem „Lehrbuch der Sprengmeister“ stellte er unter anderem den Bau von Rohrbomben dar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bka-warnt-vor-500-000-anleitungen-zum-bombenbau-10958.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen