Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.10.2009

BKA ermittelte 24 Besuche von Jan Ullrich bei Dopingarzt Fuentes

Wiesbaden – Das Bundeskriminalamt (BKA) hat ermittelt, dass sich der frühere Radprofi Jan Ullrich von 2003 bis 2006 insgesamt 24-mal in Madrid zu Behandlungen beim spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes aufgehalten hat. Das berichtet das Magazin „Spiegel“. Allein zwischen Februar 2005 und Mai 2006 sei Ullrich achtmal heimlich nach Madrid geflogen. Organisiert habe diese Flüge Rudy Pevenage, Ullrichs früherer Betreuer beim Team T-Mobile. Pevenage selbst sei in der Zeit zwischen Dezember 2003 und April 2006 insgesamt 15-mal zu Kurzaufenthalten nach Madrid geflogen, um sich nach Überzeugung der Fahnder dort mit dem spanischen Dopingnetzwerk zu treffen. Die Strafverfolger hatten seit Juli 2006 gegen Ullrich wegen Verdachts des Betrugs ermittelt und stellten das Verfahren im März 2008 gegen Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 250000 Euro ein. Ullrich äußerte sich gegenüber der Staatsanwaltschaft zu den Vorwürfen nicht. Pevenage sagte bei einer Vernehmung aus, dass Ullrich und Fuentes sich von 2004 bis 2006 „so ungefähr fünf- bis sechsmal pro Jahr“ getroffen hätten, von Blutbehandlungen habe er „jedoch keine Kenntnis“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bka-ermittelte-24-besuche-von-jan-ullrich-bei-dopingarzt-fuentes-2648.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen