Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Bitkom-Präsident Kempf kritisiert Kampagne der Verbraucherzentralen

© dts Nachrichtenagentur

04.10.2011

Datenschutz Bitkom-Präsident Kempf kritisiert Kampagne der Verbraucherzentralen

Berlin – Der Präsident des Hightech-Verbandes Bitkom, Dieter Kempf, hat die jüngsten Vorschläge der Verbraucherzentralen zum Thema Datenschutz kritisiert. Der Umfang von Nutzerangaben, den ein Online-Service zum Funktionieren brauche sei „von Plattform zu Plattform verschieden“, erklärte Kempf am Dienstag in einer Pressemitteilung. „Die Verbraucherzentralen wählen mit ihrer heute gestarteten Kampagne einen radikalen Ansatz und verzichten auf die notwendige Differenzierung.“

Demnach sollten sich die Voreinstellungen zum Datenschutz am jeweiligen Schutzbedarf der Nutzer orientieren. „Kinder haben nun einmal ein anderes Schutzbedürfnis als Erwachsene, Gesundheitsdaten sind anders zu bewerten als die Schuhgröße“, so Kempf weiter. „Ein neues Gesetz, das alle Nutzer und Dienste über einen Kamm schert, wird dem nicht gerecht. Datenschutz braucht Differenzierung.“

Zudem seien bei einer Umsetzung der Vorschläge der Verbraucherzentralen viele Dienste nur noch kostenpflichtig oder gar nicht mehr möglich. „Dies sollte man bei ihrer Bewertung berücksichtigen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bitkom-praesident-kempf-kritisiert-kampagne-der-verbraucherzentralen-29063.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen