Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.04.2010

Rücktrittsgesuch von Bischof Mixa bestätigt

Augsburg – Das Bistum Augsburg hat heute das Rücktrittsgesuch des Bischofs Walter Mixa offiziell bestätigt. Papst Bendikt XVI. soll nun über den Rücktritt des Augsburger Bischofs entscheiden. Mixa hatte gestern in einem Brief an den Papst um seinen Rücktritt gebeten, teilte das Bistum mit. Der deutsche Militärbischof hatte jüngst erklärt, er könne nicht ausschließen, in seiner Zeit als Augsburger Stadtpfarrer Jugendliche geschlagen zu haben. Zuvor hatte Mixa versichert, nie Gewalt gegen Kinder und Jugendliche angewendet zu haben. In der Öffentlichkeit wurde daraufhin gefordert, dass der Bischof Konsequenzen aus den Vorfällen tragen müsse. Aus kirchenrechtlichen Gründen kann Mixa nicht eigenmächtig zurücktreten, eine solche Entscheidung muss vom Papst kommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bistum-augsburg-bestaetigt-ruecktrittsgesuch-von-bischof-mixa-9968.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Autonomes Fahren Ethik-Kommission fürchtet Totalüberwachung

Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eingesetzte Ethik-Kommission zum autonomen Fahren warnt vor einer Totalüberwachung des Menschen ...

Allianz-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierungsstrategie Allianz will mehr experimentieren

Die Allianz sieht in Zukunft eine deutlich höhere Geschwindigkeit im Endkundengeschäft als wichtigste Voraussetzung für den Erfolg: "Wir experimentieren, ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit-Gespräche Brüssel und London einigen sich auf Fahrplan

Die EU und Großbritannien haben sich auf einen Fahrplan für die Brexit-Gespräche geeinigt. Das teilten der Verhandlungsführer der EU, Michel Barnier, und ...

Weitere Schlagzeilen