Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünze

© dts Nachrichtenagentur

15.05.2012

Ökonom Bisherige Strategie in Eurokrise gescheitert

Merkel habe mit ihrer Krisen-Strategie „ökonomisch und politisch Schiffbruch erlitten“.

Berlin – Ökonom Gustav A. Horn sieht die bisherige Krisen-Strategie der Europäischen Union zur Eurorettung gescheitert. Die Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe mit ihrer Krisen-Strategie „ökonomisch und politisch Schiffbruch erlitten“, schreibt der Experte der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in einem Beitrag für die Zeitschrift „Super Illu“.

Horn forderte drei Kurskorrekturen: „Das Wichtigste ist, dass die rigorosen Sparprogramme vor allem in Griechenland zeitlich gestreckt werden, um die extremen wirtschaftlichen Belastungen zu verringern.“ Zudem müsse die Bundesregierung ihren Widerstand gegen den Aufkauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank aufgeben. Dann seien Panikattacken auf den Märkten vermeidbar, so Horn.

Zudem empfahl der Ökonom Deutschland und anderen Ländern „ihre Binnennachfrage anzukurbeln. Nur so kann ein günstiges wirtschaftliches Klima entstehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bisherige-strategie-in-eurokrise-gescheitert-54235.html

Weitere Nachrichten

Basar in Marokko

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Unternehmer sehen Korruption als größtes Hindernis in Afrika

Die größten Hemmnisse für Investitionen in Afrika sind Korruption, regulatorische Barrieren, mangelnde Infrastruktur, Rechtsunsicherheiten sowie ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Weitere Schlagzeilen