Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.11.2009

Schweinegrippe-Impfung Bisher 59 gemeldete Fälle von Nebenwirkungen

Berlin – Der vorherrschende Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix hat bereits viele verschiedene, mehrheitlich milde Nebenwirkungen gezeigt. Das berichtet das Magazin „Focus“ unter Berufung auf die Datenbank des Paul-Ehrlich-Instituts im hessischen Langen. Demnach seien bis zum Wochenende 59 Fälle von Impfkomplikationen aufgetreten. Der jüngste Impfling mit Beschwerden war 16, der älteste 77 Jahre alt, wobei Frauen überwogen. Die meisten Komplikationen waren Symptome wie bei einer Grippe. Dreimal war es zu schweren allergischen Reaktionen gekommen, viermal zu deutlichen Kreislaufbeschwerden. Noch nicht in der Datenbank stand der Fall eines Wuppertalers, der 24 Stunden nach der Impfung gestorben war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bisher-59-gemeldete-faelle-von-nebenwirkungen-nach-schweinegrippe-impfung-3617.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen