Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.06.2011

Bischof Nalbandian fordert Ende der Unruhen in Syrien

Damaskus – Der syrische Bischof Armash Nalbandian hat zu einem Ende der Unruhen und zum friedlichen Dialog zwischen der Regierung und oppositionellen Gruppen aufgerufen. „Ich teile die Meinung von Präsident al-Assad: Gewalt ist keine Lösung“, sagte Nalbandian im Interview des Nachrichtenmagazins „Focus“. „Man sollte das Gespräch mit den intellektuellen, oppositionellen Gruppen suchen, die vielleicht dieselbe Meinung wie die Bewaffneten haben. Reden kann man aber nur, wenn keiner schießt.“

Der Bischof würdigte die Kritik demokratischer Länder an Syrien. „Wir schätzen es, wenn Europa uns einen Spiegel vorhält.“ Sanktionen hält er allerdings für kontraproduktiv: „Sanktionen erzeugen nur Panik bei den Menschen.“ Nalbandian plädierte in „Focus“ dafür, mehr Geduld mit seinem Land zu haben: „Der Demokratisierungsprozess in Syrien ist unumkehrbar, aber er braucht Zeit.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bischof-nalbandian-fordert-ende-der-unruhen-in-syrien-22702.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Polizei in Nordrhein-Westfalen zählt immer mehr „Reichsbürger“

Die nordrhein-westfälische Polizei zählt immer mehr "Reichsbürger". Das Düsseldorfer Landeskriminalamt (LKA) ordnet mehr als 2.000 Personen dieser Szene zu ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Comeback-Tournee Phil Collins will viele seiner Hits nicht mehr hören

Viele seiner eigenen Hits mag der britische Sänger Phil Collins nicht mehr hören. "Ich wäre nicht unglücklich, wenn ich diese Lieder nie wieder singen ...

Möwe auf einem Müllhaufen am Meer

© über dts Nachrichtenagentur

Faktenpapier Umweltbundesamt beklagt starke Vermüllung an Nord- und Ostsee

Die Vermüllung an der deutschen Nordsee und deren Küstenabschnitte ist weiterhin besorgniserregend. Das geht aus einem "Faktenpapier" des Umweltbundesamtes ...

Weitere Schlagzeilen